emm01EMM01
Spring and the Land (Bush/Acapulco)
The Outside
E.P. / 12″ incl. Etching
Released: 2010
Distribution: Hoanzl
sold out

 

 

 

Ein zweiter Frühling für die Hundsbuben

Anno 2002 sorgten Jacques Bush und Marino Acapulco erstmals für Aufsehen; ihr unter dem Namen dogboy! veröffentlichtes Album „Watersports“ bot grenzgenialischen und einem sanften Wahnsinn verfallenen Elektropop. Acht Jahre mussten vergehen, bis sich die beiden Grazer zu weiteren Aufnahmen durchringen konnten, dazwischen wurde der alte Name zu Grabe getragen. Als Spring and the Land haben sich die beiden zwar nicht neu erfunden, aber doch eine gänzlich andere Marschrichtung eingeschlagen.

 

Der elektronische Anteil wurde reduziert, im Zentrum steht eine mit vielen Wässerchen gewaschene Liedschreibekunst, umgesetzt mit einer Handvoll Gastmusikern. Der Pressetext weiß die Sache als „Rough-Folk-Pop“ zu kategorisieren, einzelne Schaffenspausen der letzten Jahre sind herauszuhören, ob das nun Neuarrangements von schwermütigen Balladen sind, welche schon auf „watersports“ zu finden waren oder flottere, aufgeweckt bis entrückte Weirdo-Pop-Songs, die mit einer Spielfreude daherkommen, wie man sie am ehesten von den Lo-Fi-Pionieren Guided by Voices kennt. Der legendäre Musiker, Produzent und Labelbetreiber Kramer (Shimmy Disc) ließ sich angeblich gar zu einem „Two geniuses! Fucking amazing!!!“ hinreißen.

(Tiz Schaffer, Falter 23/10)

emm02   emm03   emm04   emm05   emm06   emm07