E704EARLY7/04
Marilies Jagsch
RVSTD
Single/7″
Released: 2014

 

 

 

 

Sometimes you have to redefine yourself.
Auf RVSTD greift Marilies Jagsch zwei Songs ihres Albums „Obituary for a Lost Mind“ neu auf, befreit sie von jeglichem Ballast und stellt sie gemeinsam mit ihrer Band in einen neuen Kontext. Allein die Gesangsmelodie und der Text bleiben erhalten, gewinnen jedoch durch die fast schon gegensätzlichen Arrangements eine neue Bedeutung.
Auch das Cover bekommt einen neuen Anstrich, die Graustufen des Orignals verschwinden, es gibt jetzt nur noch weiß auf schwarz, handgemalte Pinselstriche und einen Stempel auf die Stirn.
Die Antwort auf die Frage, ob Marilies Jagsch den Verstand, um dessen Verlust sie in ihrem „Nachruf“ getrauert hat, nun wiedergefunden, oder aber endgültig verloren hat, möge der Hörer zwischen den Rillen des schwarzen Vinyls suchen.

 

 

Das Label Early Morning Melody hat die schöne Gewohnheit, spezielle Seven-Inch-Singles herauszubringen. Für die vierte Nummer der feinen Edition „RVSTD” (****) covert die Wiener Songwriterin Marilies Jagsch zwei ihrer eigenen Songs. Man bekommt zwar nur wenig Musik, aber mit ihrem Niko-Gesang und den melancholisch scheppernden Gitarren ist die eine Klasse für sich. (Martin Gasser)

 

 © Andreas Jakwerth

 

 

 

 

 

 

 

 

early7/01    early7/02    early7/03    early7/04    early7/05